Lehrabschluss mittels Kompetenzanerkennung

Beratung zum Anerkennungsverfahren „Du kannst was!“
Sie verfügen in Ihrem derzeitigen Berufsfeld über keinen formalen Berufsabschluss. Sie haben sich aber im Laufe Ihres Berufslebens Kompetenzen durch praktische Erfahrungen in Ihrem Beruf angeeignet.
In diesem speziellen Verfahren werden Personen mit mehrjähriger Berufserfahrung in den Berufsfeldern Einzelhandel, Büro, Betriebslogistik, Köchin/ Koch, Restaurantfachkraft, Installations- und Gebäudetechnik, MaurerIn, Metallbearbeitung und Tischlerei dabei unterstützt, sich ihre Berufspraxis anerkennen zu lassen und so zu einem Lehrabschluss zu gelangen.

Beratung und Anerkennungsverfahren sind kostenlos. Für eine Förderung eventueller Weiterbildungskosten kann um Qualifikationsförderungszuschuss der Burgenländischen Landesregierung angesucht werden.
Die Umsetzung erfolgt durch einen Kooperationsverbund bestehend aus Arbeiterkammer Burgenland, Burgenländische Volkshochschulen, Land Burgenland und Wirtschaftskammer Burgenland sowie BFI Burgenland, BUZ Neutal, WIFI Burgenland, Arbeitsmarktservice Burgenland, Österreichischer Gewerkschaftsbund Burgenland und Industriellenvereinigung Burgenland.

 

Du kannst was! – Ihr Weg zum anerkannten Berufsabschluss

Ziel und Inhalt:
Dieses Angebot richtet sich an Personen, die in ihrem derzeitigen Berufsfeld über keinen formalen Berufsabschluss in Form einer Lehrabschlussprüfung verfügen, jedoch im Laufe ihres Berufslebens Kompetenzen durch praktische Erfahrungen in ihrem Beruf angeeignet und eventuell noch durch Kurse vertieft haben.

Voraussetzungen:
Die betreffenden Personen sind mindestens 22 Jahre alt und verfügen über zumindest 2 Jahre praktische Erfahrung in einem der angeführten Berufe.

In folgenden Berufen sind Abschlüsse möglich:

  • Einzelhandelskauffrau/ Einzelhandelskaufmann
  • Betriebslogistikkauffrau/ Bertriebslogistikkaufmann
  • Bürokauffrau/ Bürokaufmann
  • Installations- und Gebäudetechnikerin/ Installations- und Gebäudetechniker- Heizung
  • Köchin/ Koch
  • Maurerin/ Maurer
  • Metallbearbeiterin/ Metallbearbeiter
  • Restaurantfachfrau/ Restaurantfachmann
  • Tischlerin/ Tischler

Schritte zum anerkannten Berufsabschluss:
Schritt 1: In einer Einstiegsberatung wird über den Weg zum angestrebten Berufsabschluss informiert. Gemeinsam mit einem/r BeraterIn wird festgestellt, ob diese Verfahrensweise für die interessierte Person die richtige ist.

Schritt 2: Speziell geschulte TrainerInnen unterstützen die Personen dabei, in drei Workshops ihre Kenntnisse und Fertigkeiten festzustellen. In einer ersten Performanzfeststellung überprüft die Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer mit den KandidatInnen gemeinsam die Ergebnisse.

Schritt 3: Fehlende Kenntnisse und Fertigkeiten können in ergänzenden Weiterbildungen nachgeholt werden, z.B. im BFI Burgenland, BUZ Neutal, WIFI Burgenland

Schritt 4: In einer zweiten Performanzfeststellung überprüft die Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer den Aus- und Weiterbildungserfolg. Nach einem positiven Ergebnis erhalten die TeilnehmerInnen ihr Lehrabschlusszeugnis.

Dieses Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds mit Kofinanzierung von Bund und Land Burgenland gefördert.

 

DU KANNST WAS!

Ihr Weg zum anerkannten Berufsabschluss

Sie verfügen in Ihrem derzeitigen Berufsfeld über keinen formalen Berufs- bzw. Lehrabschluss? Sie haben aber schon mindestens 2 Jahre praktische Berufserfahrung in oben genannten Berufen?

Du kannst was!-Website

Burgenland Nord
Individuelle Terminvereinbarung
Mag.a Belinda Pinter
0 26 26/ 67 740 – 50 oder 0664 10 600 60
info@dukannstwas-bgld.at

Burgenlandweite Onlineberatung
keine Anmeldung notwendig
Di. 14:00 – 16:00 Uhr
Do. 17:00 – 19:00 Uhr
Einstieg in den Online-Beratungsraum

Burgenland Süd
Individuelle Terminvereinbarung

Heike Steinmetz
0 33 52/ 34 525 – 32 oder 0664 4 500 501
info@dukannstwas-bgld.at