Science Village Talks: Zehn-hoch-X – Eine Reise durch Raum und Zeit zu den Grenzen der menschlichen Vorstellungskraft

Albert Einstein ist der Vater der Raum-Zeit, jene Bühne, auf welcher sich die Dramen unseres Universums abspielen. Und diese Bühne ist riesig, erstreckt sie sich doch über mehr als 30 Größenordnungen im Raum und mehr als 20 Größenordnungen in der Zeit. Wie kann man sich in solchen Größen- und Zeitskalen zurechtfinden und was erwartet uns,…

Science Village Talks: Das Magnetfeld der Erde – Was bedeutet die Umpolung für Leben und Technik auf der Erde?

Angetrieben durch einen gewaltigen Geodynamo im Inneren der Erde bewahrt uns das Magnetfeld vor dem Sonnenwind, der eine ungeschützte Erde unbewohnbar machen würde. Doch das irdische Magnetfeld ist nicht durchgehend stabil, sondern polt sich in unregelmäßigen Zeitabschnitten immer wieder um. Gegenwärtig ist es wieder soweit und die nächste Umpolung steht bevor – welche Konsequenzen könnte…

Science Village Talks: UFOs über dem Burgenland

In diesem Vortrag wird der Himmel über dem Burgenland erklärt: Was kann man eigentlich alles sehen außer den Sternen und dem Mond und warum können manchmal Planeten als UFOs erscheinen? Es werden aber auch alternative „UFOs“ vorgestellt, die sich dann doch schnell als menschengemachtes Werk herausstellen. Die UFO-Akten des Pentagon werden erläutert und dabei wird…

Reise durch den Sagenschatz des Burgenlandes

Zum heurigen Jubiläumsjahr „100 Jahre Burgenland“ widmet sich dieser Abend anhand des neuen Buches von Hertha Kratzer dem Sagenschatz des Burgenlandes. Unter dem Titel „Geister, Gespenster, Tod und Teufel“ begegnet man den abenteuerlichsten Geschichten aus unterschiedlichen Regionen. Entdecken Sie mit uns diesen Sagenschatz. X103G01 Vortragende: Hertha Kratzer Anmeldung: 0 33 52/ 34 525, oberwart@vhs-burgenland.at In…

Biografiearbeit & interkulturelle Kommunikation – Dream-Road-Training

Sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben treffen wir Menschen mit einer Vielzahl von Differenzen, wie etwa Geschlecht, Religion, Alter, sozialem Status oder Herkunft. Unterschiedliche Lebenserfahrungen und Lebensrealitäten, unterschiedliche Prägungen und unterschiedliche „kulturelle Codes“ lassen uns „die anderen“ oftmals fremd erscheinen. Die Methode der Biografiearbeit setzt an diesen, oftmals unbewussten Verhaltensweisen an und macht…

Antiziganismus erkennen – benennen – entgegenwirken! Dream-Road-Training

Antiziganismus hat weder mit der NS Zeit begonnen noch danach aufgehört. Neben Informationen zum historischen und aktuellen Antiziganismus in Europa, insbesondere in Österreich, zielt dieser Workshop auf die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Ausprägungen antiziganistischer Vorurteilsstrukturen ab und stellt Methoden für die schulische und außerschulische Sensibilisierungs- und Bildungsarbeit vor. Zielsetzung des Trainingsangebotes ist es, multiperspektivische Zugänge…

Argumentationstraining gegen diskriminierende, antiziganistische, antirassistische und sexistische Parolen – Dream-Road-Training

Wir alle kennen sie, die Stammtischwahrheiten, Weiblichkeitsmythen oder tradierten Vorurteile, oft getarnt als „Schmäh“. Rassistischen und diskriminierenden Äußerungen zu widersprechen und angemessen zu reagieren, ist oft schwer. Das Argumentationstraining fördert Zivilcourage und engagiertes Handeln im Alltag. Gemeinsam werden in diesem Training Situationen eingeordnet und rhetorische sowie andere Strategien ausprobiert. In simulierten Gesprächssituationen „am Stammtisch“ werden…

VERSCHOBEN! Die Geschichte der jüdischen & Romani Bevölkerung von Oberwart

VERSCHOBEN Die jüdische und Romani Bevölkerung zählte zu den ersten Opfern der NS-Verfolgung. Nach 1945 kehrten nur wenige Überlebende nach Oberwart zurück. Die jüdische Gemeinde konnte sich nicht mehr etablieren, und jene Roma und Romnija, die den Genozid überlebten, waren auch nach 1945 anhaltender Diskriminierung ausgesetzt. Wir starten mit einem historischen Überblick über die Geschichte…

Europäische Tage der jüdischen Kultur

Zum 22. Mal finden heuer europaweit Veranstaltungen zu den „Europäischen Tagen der jüdischen Kultur“ (EDJC) statt. Im Burgenland werden in diesem Rahmen zum 8. Mal Geschichte, Traditionen und Bräuche des europäischen Judentums einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Termin: So. 05.09.2021 Anmeldung: 0 677/ 614 058 54, michael.schreiber@forschungsgesellschaft.at Weitere Infos: http://www.forschungsgesellschaft.at/edjc Download Folder: https://www.vhs-burgenland.at/…/edjc_aktuelles_programm… Der EDJC im…