Termin Informationen:

  • Do
    21
    Mrz
    2019

    Die Entwicklung des Wahlrechts - Vom Elitenwahlrecht bis zum Frauenwahlrecht

    19:00Schattendorf - Gemeindeamt

    Themenabend mit Mag. Dr. Herbert Brettl

    Die Entwicklung des allgemeinen Wahlrechts in Österreich beginnt mit der Revolution im Jahr 1848, in deren Folge das Recht zu wählen zwar immer wieder ausgeweitet wurde, aber weiterhin ein Privileg der besitzenden Klasse blieb. Für lange Zeit sicherten lediglich Besitz und Bildung das Stimmrecht, bis 1907 mit einer Wahlrechtsreform das Privilegiensystem abgeschafft und durch das allgemeine, gleiche und direkte Wahlrecht - jedoch nur für Männer - ersetzt wurde.

    Das Wahlrecht für Frauen und Männer gleichermaßen wurde erst im Jahr 1918 mit der Gründung der Ersten Republik und der Einführung des „allgemeinen, gleichen, direkten und geheimen Stimmrechts aller Staatsbürger ohne Unterschied des Geschlechts“ ermöglicht.

    Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, die mobile Wanderausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht - Frauen in der burgenländischen Politik“ zu besichtigen.

    Information und Anmeldung: 0 26 26/ 67 740