Termin Informationen:

  • Do
    06
    Jun
    2019

    Der Fall des Eisernen Vorhangs und die Auswirkungen auf das Burgenland

    19:00Nickelsdorf - Kunsthaus Kugel/ Untere Hauptstraße 54

    Themenabend mit

    Mag. Peter Limbeck

    Die Ereignisse im Spätsommer und Herbst 1989 fanden vor unserer Haustür statt. Ungarn war damals das erste kommunistische Land, das die Grenze öffnete und hunderten DDR-BürgernInnen somit die Flucht über die burgenländisch-ungarische Grenze in die Freiheit ermöglichte. Der Fall des Eisernen Vorhangs leitete eine Zäsur in der politischen Entwicklung Europas ein, wobei das Burgenland aufgrund seiner geographischen Lage von den Auswirkungen dieser Neuordnung und der folgenden Osterweiterung unmittelbar betroffen ist. Vor allem das nördliche Burgenland liegt immer mehr im Speckgürtel eines Zentralraumes, der die Städte Wien, Bratislava, Györ und Sopron umfasst.

    Welche Auswirkungen ergaben sich durch diese globalen Ereignisse des Jahres 1989 auf das Burgenland? Haben sich die Infrastruktur und die Bevölkerungszahl der Dörfer verändert? Wie hat  sich diese Entwicklung auf den Arbeitsmarkt im Bezirk Neusiedl/ See ausgewirkt? Hat sich für die BewohnerInnen durch die Grenzöffnung eine positive, gemeinsame Zukunftsperspektive entwickelt?

    In Kooperation mit dem Kulturverein KUGEL.

    Information & Anmeldung:                  0 21 72/ 88 06